Wappen Österreich-Ungarn
 / Schiklos, SieglosH-7800 Schiklos, Sieglos
Stadt auf einer Karte anzeigen
Bevölkerung 2000
Bevölkerung 1946
davon deutsche
Gründung
Deutsche Ansiedlung
10.760
Keine Angabe
363
Keine Angabe
Keine Angabe

Beschreibung

Die südlich unweit von Fünfkirchen entfernt liegende Ortschaft Siklós ist durch ihre Burg berühmt. Diese Sehenswürdigkeit ist als über die Drauebene wachende Grenzburg aus dem 13. Jhdt. eines der am besten erhaltenen und einheitlichsten Baudenkmäler Ungarns. Die wichtigsten Elemente des Bauwerks stammen aus dem Mittelalter, aber der Gebäudekomplex trägt Spuren fast aller Stilepochen der Architektur. Der wichtigste Denkmalteil ist die gotische Burgkapelle. In der Burg können ein gotisches und ein Renaissance-Lapidarium, das ehemalige Gefängnis mit der Folterkammer sowie diverse Ausstellungen besichtigt werden. Von der sog. spanischen Bastei bietet sich gegen Norden hin ein prächtiges Panorama der Stadt und der umliegenden Weingärten.
Es ist wahrscheinlich kein Zufall, dass das imposante Burginnere Schauplatz des zweijährlich stattfindenden Internationalen Blasorchesterfestivals ist. Manche Programme der Veranstal-tungsreihe "Siklóser Herbst" finden ebenfalls in der Burg statt.
Die Kirche in der ehemaligen Außenburg wurde im 14. Jh. errichtet. Die im Chor freigelegten gotischen Malereien, die am besten erhaltenen und besten Exemplare der ungarischen Freskenmalerei, stammen ebenfalls aus diesem Jahrhundert.
Die Osmanen errichteten in der Stadt mehrere Moscheen. Ein hervorragendes Baudenkmal aus der Zeit der türkischen Herrschaft ist die im 16. Jh. errichtete, viereckige und mit einer Kuppel überdachte Moschee des Malkotsch Bei mit offener Vorhalle. In die Wände des Innenraumes wurden während der Bauarbeiten zur Verbesserung der Akustik Lehmkrüge eingemauert. Für die an der Moschee durchgeführten Renovierungsarbeiten erhielt die Stadt 1992 von der Internationalen Kommission für Denkmalspflege in Den Haag den Preis "Europa Nostra".
Sehenswert ist die serbisch-orthodoxe Kirche mit der einmaligen Ikonostase.
Die zu Siklós gehörende Siedlung Maragyúd / Marajud, die noch in der Zeit der Árpádenkönige gegründet wurde, ist der berühmteste katholische Wallfahrtsort in Südtransdanubien, das Zentrum des Marienkultes im Komitat Baranya. Schon von weitem sieht man die beiden Türme der römisch-katholischen Gnadenkirche am Tenkes-Berg, die jedes Jahr von Tausenden ungarischen, deutschen und kroatischen Gläubigen besucht wird. Am Hügel hinter der Kirche wurde ein Kalvarienberg errichtet, die Gnadenbilder der Stationen sind Keramikreliefs aus der Zsolnay-Porzellanfabrik in Pécs. Die gelb, rot bzw. blau markierten Wanderwege am und auf dem Tankes-Berg laden zu Spaziergängen und Wanderungen entlang der Weingärten ein.
Siklós liegt an der Villanyer-Sikloser Weinstraße in der Nähe der Grenze zu Kroatien und ist das Zentrum der historischen Weingegend. Die Weingärten der Weingegend von Villány liegen auf beiden Seiten des Berges von Nagyharsány, sie bilden jedoch eine organische Einheit. Die submediterrane Wirkung ist in dieser Weingegend am besten zu erkennen. Der zeitige Frühling, der lange Sommer und die Gegebenheiten des Bodens liefern die schönsten Rotweine des Landes. Diese - Kékoportó, Merlot, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Pinot Noir - sind schwere, körperreiche, intensiv duftende Weine mit einem höheren Alkoholgehalt.
/var/www/terra-pannonica.com/citys/show/show.htm
DBQ ERROR: Expression #2 of SELECT list is not in GROUP BY clause and contains nonaggregated column 'terra_pannonica.o.id2' which is not functionally dependent on columns in GROUP BY clause; this is incompatible with sql_mode=only_full_group_by